Wohngruppen mit innewohnenden Erzieherinnen und Erziehern sind besonders für Kinder und Jugendliche geeignet, die auf Grund ihres Erfahrungshintergrundes, ihrer psychischen sowie sozialen Beeinträchtigung ein besonders intensives und kontinuierliches Beziehungsangebot und einen Gruppenzusammenhang benötigen, den die Kinder und Jugendlichen gut überschauen können.zettel

Unsere Aufgabe ist es, für die Kinder und Jugendlichen die geeignete Betreuungskonstellation zu finden, die dem vorliegenden erzieherischen Bedarf gerecht wird. Vor der Unterbringung müssen u.a. folgende Überlegungen angestellt werden:

  • Inwieweit ist eine räumliche Distanz zum bisherigen Lebensumfeld und der Herkunftsfamilie wünschenswert?
  • Braucht das Kind/der Jugendliche eine besondere therapeutische oder schulische Förderung?
  • Sind andere ergänzende Hilfen notwendig?
  • Ist das Alter und die Zusammensetzung der Gruppe stimmig?
  • Ist eine koedukative Erziehung erwünscht?
  • Welche soziale Ressourcen (Sportvereine, Jugendfeuerwehr etc.) sollten im sozialen Umfeld der Gruppe zur Verfügung stehen?

Im Hinblick darauf hat die Unterschiedlichkeit der Wohngruppen den Vorteil, dass für den individuellen Bedarf der Kinder und Jugendlichen ein jeweils sinnvolles und angemessenes Setting angeboten werden kann.